Erstflug der LS4 neo

Vier Wochen nach dem Beginn des Formenbaus fand der Erstflug der LS4 neo statt! Bei eisigen Temperaturen wurde das Flugzeug für den Beginn der Flugerprobung vorbereitet und Konstruktionsleiter Jelmer Wassenaar durfte den ersten Start durchführen. Alles verlief reibungslos und der Testpilot landete nach einer halben Stunde mit einem breiten Grinsen wieder auf dem Bruchsaler Flugplatz. Bei diesem Flug wurden mit einer Schlepp-Sonde wichtige Geschwindigkeiten erflogen.

Durch den deutlichen Abstand zum Flugzeug kann der Staudruck in ungestörter Luft gemessen werden, ohne dass die Messergebnisse durch das Flugzeug verfälscht werden. Auch die Trudelerprobung mit und ohne Wasser konnte dank des guten Wetters durchgeführt werden. Die für den Testpiloten spannendsten Flüge kommen dann mit der Flattererprobung. Hier wird versucht, bei sehr hoher Geschwindigkeit das Flugzeug zum Schwingen bzw. Flattern anzuregen. Die Flugerprobung wird unter Hochdruck weiter geführt, damit möglichst bald die Zulassung erfolgen kann. Die Serienproduktion der Winglet-Bausätze ist angelaufen. Quelle: DG-Flugzeugbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.