Airport Gatwick wegen Drohnen geschlossen

Unbekannte lassen über London-Gatwick Drohnen kreisen, die gefährlich für startende und landende Flugzeuge sein könnten. Der Flugbetrieb ist daher bis zum Freitagmorgen eingestellt, etwa 100.000 Passagiere sind betroffen. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es laut der Polizei keine. Gatwick-Chef Chris Woodroofe beschreibt die Drohnen als professionell. Es handele sich um einen „gezielten Versuch“, den Flugverkehr zu unterbrechen. „Das ist das Schwierige mit den neuen Drohnen: Je größer sie sind, desto größer ist auch ihre Reichweite. Daher ist es schwierig, die Piloten zu lokalisieren“, sagte der Chef der Flughafenpolizei, Justin Burtenshaw. Mehr Informationen im Originalbericht von Spiegel Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.